Mit dem Fernbus fremde Länder entdecken

Fremde Länder mit vertrautem Service bereisen – das ist eine tolle Art Urlaub zu machen. Die Busreisen hat es zwar immer gegeben, doch sie erleben eine wahre Renaissance. Zugegeben, besonders „sexy“ klingt das nicht gerade. Doch das täuscht nun wirklich. Dabei wird unter anderem nicht viel Zeit vergeudet. Du steigst ein und die Reise geht los. Der Bus hält an und du kannst aussteigen, um eine Sehenswürdigkeit, wie zum Beispiel eine Kirche, bewundern zu können. Ohne zeitliche Not geht die Fahrt dann weiter zur nächsten Attraktion. Eigentlich total bequem.

Ein alter Service erfreut sich neuer Beliebtheit

Wenn du jetzt der Meinung bist, dass dich das an eine Reise Art aus längst vergangenen Tagen erinnert, dann hast du auf den ersten Blick Recht. Wenn es denn so wäre, dann dürfte eigentlich kein Mensch diese Reisen buchen. Erstaunlicher weise ist aber das ganze Gegenteil der Fall. Glaubt man den Aussagen großer Reiseanbieter, dann finden Reisen dieser Art großes Interesse. Dabei sind Ziele wie Indochina, Kuba und Südafrika echte Favoriten. ES entwickeln immer mehr Menschen ein immer größeres Interesse an fremden Kulturen. Aktuell steigt dabei die Nachfrage nach Reisen in Vietnam und Südafrika. Mit dem Reisestil brauchst du keine Routen raussuchen, Wege mit dem Navy suchen oder Schlafplätze finden.

Vieles hat sich bei den Reisen geändert

Die Reisenden stellen dabei natürlich fest, dass die Rundreisen unserer Tage sich im Vergleich zu den Tagen der Großeltern mächtig verändert haben. Wenn du heute in einen Reisebus steigst, dann hat der mit den beengten Reisebussen von früher nichts mehr gemeinsam. Da wirst du definitiv nicht mehr klassisch durch die Gegend geschaukelt. Damit sind auch die klassischen Studienreisen unattraktiv geworden, bei denen vorne im Bus der Professor steht und sein Wissen verbreitet. Das wirkte damals wie heute so, als würde das bereiste Land nur aus Geschichte und Geschichten bestehen. Diese Zeiten sind zur Freude allen Beteiligens aus. Lediglich die Professoren bedauern es wohl etwas. Heute werden Fahrten in Äthiopien auch mal mit Kamelen oder dem Geländewagen fortgesetzt. Das fühlt sich nicht nur anders an – das ist viel attraktiver und lehrreicher. Es befriedigt das Bedürfnis nach lebendiger Information viel besser.

Auch die Interessen der Reisenden haben sich verändert

Das gesamte Reiseverhalten hat sich komplett verändert. Er fliegt kaum noch jemand zehn Stunden nach Thailand, nur um sich am Strand von der Sonne brutzeln zu lassen. Nur – um das Land auf eigenen Faust zu erkunden, gibt es doch zu viel Unsicherheit und Angst vor Kriminalität. Manchmal fehlen auch schlicht die Sprachkenntnisse. Da ist dann die Busreise, die von einem Veranstalter angeboten wird, die sichere, bequeme und sorgenfreie Reisevariante. Doch damit nicht genug. Die Reisenden stellen da durchaus ihre Anforderungen. Dazu zählen Reisen, die unter einem Motto laufen und klare Schwerpunkte mit landestypischen Inhalten haben. Dabei kannst du dann Touren erleben, bei denen das Land seine Weine oder Biere oder womöglich seine Schokoladensorten präsentiert. Mit einer solchen Motto Reise kannst du zum Beispiel Gleichgesinnte aus dem besuchten Land kennen lernen. Das sind einfach besondere Momente, die du sicher genießen wirst.

Weitere neue Ideen

Ein weiterer neuer Weg Reisen dieser Art neu zu gestalten gelang mit einem Konzept in Südafrika. Dort wurde die Busreise an dem Schwerpunkt der „Mythen und Legenden“ ausgerichtet. Dabei geht es 16 Tage lang auf eine Reise der Literarischen Motive von Johannesburg über den Krüger-Nationalpark bis Kapstadt. So macht das Reisen mit dem Bus sicher auch dir Spaß. Such dir einfach die Reise aus, die deinem Interesse entspricht und dann – gute Reise!

Es gibt aber auch noch weitere neue Trends. Die Gruppen pro Reise werden immer kleiner. Die Palette der Zielgruppen wächst aber immer weiter. Selbstverständlich gibt es auch ein wachsendes Angebot für Personen mit deiner Interessenlage. Dabei steht immer mehr Bildung, Freizeitattraktionen und Sport bereit und viele Spezialthemen werden in den aktuellen Reisen abgedeckt. Das alles hat mit den in Verruf geratenen Kaffeefahrten mit Rheumadecken & Co so rein gar nichts mehr zu tun … Entdecke fremde Länder auf einen neue Art.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.