Reisetipps für Work & Travel

Reisetipps für einen Work & Travel Aufenthalt in den USA

Wenn du einen Work & Travel Trip in die USA machen möchtest, findest du hier die wichtigsten Reisetipps für die USA und Infos zur Vorbereitung.

USA – das ist für Viele ein Land, das sie in ihrem Leben einmal gesehen haben möchten. Es ist so groß und vielfältig, dass es für jeden Reisenden etwas bieten kann. Seien es riesige Metropolen, Berglandschaften oder Strände. Es gibt viel zu entdecken. Wenn du die USA wirklich kennenlernen willst, ist ein Work & Travel eine gute Möglichkeit, denn so kannst du verschiedene Orte bereisen und nebenbei Geld verdienen, um deine Kosten zu decken. Eine gute Planung und Vorbereitung sind dabei das A und O, damit du auch wirklich alles siehst und erlebst, was du dir vorgestellt hast, und unterwegs keine Schwierigkeiten bekommst. Hier haben wir für dich schon einmal die wichtigsten Reisetipps für die USA zusammengefasst, denn bevor es losgehen kann, müssen einige Formalitäten erledigt werden. Am besten beginnst du etwa ein Jahr vor der Reise mit der Planung. So bleibt genug Zeit, um alles bis zum Stichtag zu erledigen.

Der erste Schritt: Informationen sammeln und Reiseroute überlegen

Das Wichtigste für die Vorbereitung eines Work & Travel in den USA ist erst einmal, genau herauszufinden, was du eigentlich machen willst. Willst du Land und Leute kennenlernen und die Landschaft erkunden, die sprudelnden Metropolen New York oder Los Angeles entdecken oder Animateur in Disneyworld werden? Du hast alle Möglichkeiten. Es gibt viele Orte, die typisch für die USA sind und die man gesehen haben sollte, aber nur abseits von den bekannten Sehenswürdigkeiten lernst du wirklich Land und Leute kennen. Reisetipps für die USA von Insidern findest du in vielen Blogs und Foren zum Thema.

Reiseagenturen kontaktieren und Visaformalitäten klären

Sobald du dir im Klaren darüber bist, wie lange du in den USA bleiben möchtest und wo es überall hingehen soll, muss du dich um die Einreiseformalitäten kümmern. Ein Touristenvisum ist nur 90 Tage gültig und berechtigt dich nicht dazu, in den USA zu arbeiten. Für ein Work & Travel benötigst du also ein J1 Visum. Dieses kannst du in der Regel nicht selbst beantragen, sondern benötigst dazu die Unterstützung einer in den USA ansässigen Firma. Solltest du also noch kein konkretes Jobangebot haben, führt dich dein Weg nun zu einer Agentur, die Work & Travel in den USA organisiert. Diese arbeiten mit passenden Firmen zusammen und vermitteln entsprechende Jobs. Von deinem Arbeitgeber erhältst du dann das sogenannte DS-2019 Formular, mit dem du in der amerikanischen Botschaft in Deutschland das J1 Visum beantragen kannst. Neben dem Arbeitsvertrag der US-Firma sind folgende Voraussetzungen nötig, um das Visum zu bekommen:

  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein.
  • Du musst nachweisen können, dass du über die Dauer deines Aufenthaltes finanziell abgesichert bist.
  • Du brauchst einen gültigen Reisepass.

Dabei ist zu beachten, dass das J1 Visum im Pass dich nur zur Anreise in die USA berechtigt. Die eigentliche Aufenthaltserlaubnis erteilt der Grenzbeamte am Flughafen. Achte also unbedingt darauf, dass der Stempel, den du dort bekommst, alle korrekten Angaben enthält, sonst gibt es später Probleme bei der Weiter- oder Ausreise. Die Gültigkeitsdauer deines Visums richtet sich nach deinem Arbeitsvertrag. Gilt dieser zum Beispiel 3 Monate, darfst du in der Regel insgesamt 4 Monate in den USA bleiben und kannst im Anschluss noch Urlaub machen, und als Backpacking Tourist herumreisen.

Leben und Übernachten

Hotelzimmer sind in den USA im Vergleich zu Europa ziemlich teuer und der Standard meist niedriger. Hostels und Motels sind eine günstige Möglichkeit zum Übernachten, diese sind aber nicht mit einer deutschen Jugendherberge zu vergleichen. Je nach Region können sie sehr abgewohnt und trotzdem teuer sein, sodass ein hoher Preis keine Garantie für gute Qualität ist. Am besten liest du dir vorher im Internet entsprechende Hotelbewertungen und Reisetipps für die USA durch und fragst die Reiseagentur oder deinen Arbeitgeber nach Empfehlungen. Diese können dir auch sagen, welche Gegenden du aus Sicherheitsgründen lieber meiden solltest. Im Sommer kannst du in Uni-Städten oftmals günstig in den Studentenwohnheimen übernachten und hast gleich Anschluss zu Gleichaltrigen.

Arbeiten in den USA

Bei einem Work & Travel in den USA erkundest du nicht nur das Land und machst Urlaub, sondern du lernst auch die Arbeitswelt dort kennen. Als Praktikant oder Aushilfe in einem amerikanischen Unternehmen bekommst du Einblicke in verschiedene Berufe und erlebst, wie die Berufswelt dort funktioniert. Dein Alltag wird also ein völlig anderer sein als früher in der Schule.

Der wichtigste Insider-Tipp: Bei aller Planung flexibel bleiben

Die Deutschen sind bekannt für ihre effektive Planung und Organisation. Da ist was dran, das wirst du spätestens bei der Einreise in die USA feststellen. Denn hier läuft alles etwas chaotischer. Stell dich darauf ein, dass du überall etwas länger warten musst. Falls du einen Anschlussflug hast, solltest du diesen von vornherein mit zwei bis drei Stunden Puffer buchen. Denn die Wartezeit bei der Einreise an den größeren amerikanischen Flughäfen wird vermutlich so lange dauern. Auch für deinen restlichen Aufenthalt ist es angeraten, immer einen kleinen Zeitpuffer einzuplanen, denn pünktliche Abfahrtszeiten und reibungslose Abläufe sind selten. Bleib gelassen und freundlich, aber hartnäckig, dann wird am Ende alles so ablaufen wie gedacht.

Noch ein Wort zum Schluss: Gesetze und Regeln in den USA

Wenn du zum ersten Mal in die USA reist, solltest du dich mit den Regeln dort vertraut machen. Einige Gesetze sind etwas strenger als in Deutschland und werden entsprechend kontrolliert. Zum Beispiel darfst du Alkohol erst ab 21 Jahren konsumieren und man wird dich in jeder Bar und in jedem Supermarkt nach deinem Ausweis fragen, auch wenn du älter bist. Auch die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind strikter, falls du mit einem Mietwagen unterwegs bist. Um keine unangenehmen Überraschungen zu erleben, ist eine gute Reisevorbereitung also wichtig. Mit unseren Reisetipps für die USA und der passenden Agentur wird dein Work & Travel in den USA zu einem Erlebnis, das du dein Leben lang nicht vergessen wirst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.